Alicante - Provinz Alicante

Der Geruch des Meeres salbt die Steine, die Gitterfenster, die Tischtücher, die Bücher, die Hände, die Haare. Und der Himmel über dem Meer und die Sonne über dem Meer verherrlichen die Dachterrassen und die Türme, die Mauern und die Bäume.

Gabriel Miro 1879 - 1930

über Alicante und seine Küste

Lage: Alicante liegt ziemlich genau in der Mitte der Costa Blanca. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Alicante und die wichtigste Hafenstadt der Valencianischen Gemeinschaft.

Im Hafen ist ein Ausgangspunkt für eine Stadtrundfahrt mit dem Touristenbus.

 

In der Provinz Alicante weiss man zu feiern: die wichtigsten internationalen und von hohem touristischen Wert sind: Johannisfeuer in Alicante, der Internationale Wettbewerb für Habaneras und Poliphonie in Torrevieja, Fest der Mauren und Christen in Villajoyosa und Alcoy, das Mystenspiel  und die Palmsonntagsprozession in Elche.

 

Sehenswert: Castillo de Santa Bárbara :  Ein Tipp für Fotografen: am schönsten ist es morgens bei klarem Wetter. Dann hat man auch einen weiten Blick auf das Hinterland mit seiner Bergkette.

 

Monte Benacantil, das Ajuntamiento (Rathaus) im Barockstil Altstadt, uralte, riesige Gummibäume in kleinen Parks, Esplanada de España, Stierkampfarena, Hafen.

 

El Campello:

Nach El Campello sind es von Alicante aus nur ein paar Kilometer, entlang der Küstenstraße.

Sehenswert in El Campello ist die Fischerversteigerung, die von Montag bis Freitag am Nachmittag in der Handelsbörse des Hafens stattfindet.

Wer sich für die frühe archäologische Geschichte interessiert, sollte das kleine Inselchen ILLETA DELS BANYETS besuchen. Hier waren schon die Iberer und Römer.

 

Das MARQ - Archäologische Museum der Provinz Alicante - ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Es vermittelt einen Überblick über die Iberische Kultur.

 

Outdoor-Tipp: Cova del Canelobre in Busot (24 km entfernt)

 

Eine lohnenswerte Fahrt von Alicante nach Denia direkt an der Küste entlang kann mit der TRAM (früher trenet) Linie 9 unternehmen. Es gibt viele Haltestellen, so dass man an fast allen Küstenorten auf dieser Linie die Reise beginnen kann.

Wissenswert:

HOGUERAS - riesige Figuren aus Pappmaché, Musik, Umzüge und Spaß kennzeichnen die Johannisfeuer, das große Fest der Stadt Alicante. Mehrere Tage lang sind auf den Straßen der Stadt große Figuren aus Pappmaché (die sogenannten Ninots) zu sehen, es werden Feuerwerk und Mascletás (Knallkörper) abgebrannt und es gibt Musik und riesige Freudenfeuer. Ein gigantisches Volksfest, das in der Nacht zum 24. Juni mit der Cremá seinen Höhepunkt erreicht, wenn die reinigenden Flammen Hunderte von Scheiterhaufen verschlingen und sich der Himmel über der Stadt orange färbt.

 

Das Rathaus von Alicante liegt auf einer Höhe von 0 Metern über dem Meeresspiegel und wird als Referenz benutzt, um die Höhe anderer Orte in Spanien zu bestimmen.

Auto & Zug:

Von hier aus sind alle Möglichkeiten für eine Autofahrt ins Hinterland möglich.

Auf der Küstenlandstraße N-332 kann man im Norden bis Gandia und im Süden bis zum Mar Menor fahren. Die Straße lohnt sich, denn man fährt meist nahe der Küste entlang und hat jede Möglichkeit die Ortschaften an der Küste kennen zu lernen.

 

Und wenn man in die Hauptstadt Madrid fahren möchte: durch eine schnelle AVE-Zugverbindung ist man in 2,5 Stunden dort.

Wandern: Infos unter Alicante a pie

Wassersport:

Club Náutico Alicante

Marina Alicante

Eine Besonderheit ist das VOLVO OCEAN RACE MUSEUM. Eine Reise durch die Geschichte der Regatta sowie durch die Meereswelt.

Portfolio Alicante
Outdoor-Informationen zur Stadt Alicante
Portfolio Alicante.pdf
PDF-Dokument [55.6 MB]
Portfolio Provinz Alicante
Outdoorinformationen zur Provinz Alicante.
Portfolio Provinz Alicante.pdf
PDF-Dokument [30.6 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2012-17 © alle Rechte vorbehalten, Fotos/Text Eigentum: Outdoor Travel Blog