Orxeta - Guadalest - Confrides - Port de Tudons (Rundkurs)

Eine der schönsten Panoramatouren durch das Aitanagebirge.

Die Anfahrt erfolgt über die CV-770. Kurz hinter Orxeta geht es rechts auf die CV-758. Nach einem knappen Kilometer geht es links ab: Koordinaten sind: 38.574744, -0.257958. Die erste Etappe ist ca. 25 km lang und führt über schmale, alte Bergstraßen und unbefestigte Pisten.

Zunächst fahren wir auf einer alten Bergstraße und haben auf unserer rechten Seiten die gewaltige Nordwestseite des Puig Campana. Wir sind in einer schönsten Berglandschaften an der Costa Blanca. Auf der Hälfte der Etappe hat man einen wunderschönen Blick auf Sella, den Passet de la Rabosa, Penya de la Font Vella und Runar dels Teixos. Es geht weiter Richtung Font de l'Arc durch den Barranc de l'Arc. Ab jetzt geht es über einen Waldweg, der auch gleichzeit ein Wanderweg ist, weiter hinein ins Gebirge hinauf zum Pas del Comptador. Durch eine schmale Berggasse geht es auf der anderen Seite hinunter. Wieder auf einer befestigten schmalen Straße führt uns der Weg weiter bis Benifato. Alternativ könnte man jetzt auch hinunter an den Embalse de Guadalest fahren, ihn umrunden und auf der gegenüberliegenden Bergseite bis Abdet fahren, die dann die Verbindung nach Confrides hat. Wir entscheiden uns, auf dieser Seite zu bleiben und geniessen einen weiten Blick auf Guadalest und Benimantell und fahren bis Benifato.

Ein kurzes Stück geht es jetzt auf der CV-70 Richtung Confrides. Die zweite Etappe beginnt in hier, wobei man gleich am Ortseingang die Zufahrt nehmen sollte, da im Ort durch die schmalen Gassen das Abbiegen schwierig werden kann. Start in Confrides, Koordinaten: 38.683725, -0.271638. Länge ca. 11 km.

 

Zur Orientierung im Ort: Es geht Richtung Font de l'Arbre. Zunächst führt wieder eine alte, schmale Bergstraße durch dichten Wald bergaufwärts. Mit einem wunderbaren Blick auf die gegenüber liegende Serra de Serella. Unterhalb des Aitana macht sich ein kleines Plateau auf. Wir sind Mitte Februar unterwegs und der Winter 2017/2018 dauerte etwas länger, mit etwas mehr Schneefall, als gewohnt. Auf der Nordseite des Aitana hat sich der Schnee noch etwas gehalten und wir fahren durch Matsch, Eis und Schnee entlang des Gebirges bis zum Font de l'Arbre. Von hier aus hat man eine gute Gelegenheit auf den Cumbre Aitana zu wandern.

Wir haben einen Traumtag erwischt, denn es herrscht klare Sicht mit einem weiten Blick ins Tal auf die Orte Alcoleja, Ares del Bosc, Benasau und Penaguila mit ihren dahinter liegenden Berglandschaften. Einfach nur zum genießen. Ab jetzt geht es wieder bergab Richtung Port de Tudons auf die CV-770.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2012-18 © alle Rechte vorbehalten, Fotos/Text Eigentum: Outdoor Travel Blog