Granada - Comarca Granada

Granada ist immer eine Reise wert. Zu jeder Jahreszeit. Auch an Weihnachten, denn hier ist die Stadt wirklich schön beleuchtet, es gibt einen kleinen Weihnachtsmarkt und wenn man jetzt denkt, Weihnachten ist in Granada nichts los, der irrt.

 

Der Vorteil außerhalb der Saison ist, dass man in aller Ruhe alles besichtigen kann. Auch die ALHAMBRA ist dann ohne große Voranmeldung möglich. Die Altstadt von Granada rund um die imposante Kathedrale, beeindruckt mit ihren gut erhaltenen alten Bauten. GRANADA kann man sehr gut zu Fuß besichtigen, denn die Wege sind kurz. Und für alle, die nicht so gut zu Fuß sind, ist für die Sehenswürdigkeiten, die ein wenig weiter weg sind, entweder eine Bus- oder Taxifahrt empfehlenswert. Unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang entlang des Rio Genil durch die Stadt.

 

Das Stadtviertel ALBACIN ist ein ehemaliges maurisches Wohnviertel und gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. In ALBACIN kann man immer noch sehr beeindruckend das maurische Erbe nachempfinden. Und in SACROMONTE, den berühmten ehemaligen Zigeunerhöhlenwohnungen, die bei unserem ersten Besuch Anfang der 1980er Jahre noch voll in Zigeunerhand waren, hat sich ein Wandel aufgetan. Die Höhlenwohnungen sind jetzt Touristenmagnete, die vermietet werden.

 

Wer die Höhlenwohnungen in SACROMONTE besichtigen möchte, kann sich hier informieren.

 

Ein schöner Spaziergang führt zum Kartäuserkloster LA CARTUJA hinauf. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick auf Granada.

 

Wintersport: GRANADA ist für Skifahrer/Snowboarder der ideale Ausgangspunkt für einen Skiurlaub mit 30 Skiliften in der SIERRA NEVADA. Der einzige Skiort Sol y Nieve gleicht allen Skiorten dieser Art.

 

Und Wanderer, Biker und Naturliebhaber finden in der SIERRA NEVADA im Rest des Jahres ein vielseitiges Naturangebot.

 

Autotour: Wer mit dem Auto von Granada aus in die Sierra Nevada fährt, kann dies bis auf knapp über 2000 m fahren und von hier aus zu den höchsten Gipfeln der Sierra Nevada, dem PICO VELETA mit 3396 mund dem MULHACÉN mit 3482 m zu wandern oder zu biken.

 

Das Gebiet der SIERRA NEVADA ist groß und eignet sich auch für eine kleine Autotour. Einmal entlang des Embalse de Canales hinauf in die Berge, auf der A-337 zwischen Guadix und Cherin und auf der ALP-503. Hier hat man auch die Möglichkeit  über die AL-441 abzubiegen.

 

Es ist praktisch unmöglich, dieses riesige Gebiet mit seinem vielfältigen Angebot in Natur und Kultur in einem Urlaub zu entdecken. Die meisten, die einmal hier waren, kommen immer wieder gerne zurück.

Die ALHAMBRA gehört zweifellos zu den schönsten gut erhaltenen Baudenkmälern in Spanien und sollte auf keinen Fall links liegen gelassen werden. Im Sommer tummeln sich hier allerdings übermäßig viele Touristen auf dem gesamten Gelände. Deshalb von uns der Tipp für einen Besuch im frühen Frühjahr oder späten Herbst. Dann haben auch Fotografen mehr Gelegenheit für Detailfotos.

 

Für die ALHAMBRA sollte man genug Zeit mit bringen und sich vorher vielleicht schon ein wenig einlesen, wenn man sich für die Geschichte der Burg interessiert. Die Tour führt in verschiedene Gebäude. Das Burggelände ist riesengroß und sollte nicht unterschätzt werden.

 

Online-Ticket-Verkauf hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2012-17 © alle Rechte vorbehalten, Fotos/Text Eigentum: Outdoor Travel Blog